Was unterscheidet Python/Django von der Konkurrenz

Django baut auf dem MVC-Prinzip (Model-View-Controller) auf, in einer etwas abgewandelten Form. Bei Django heisst das MVT (Model-View-Template). Die Views sind in diesem Fall eher ähnlich den Controllern. Die Templates kann man als Views ansehen. Django bietet eine umfangreiche Template-Sprache, einen Object-Relational-Mapper, ein automatisch erzeugtes Admin-Interface und ein mit regulären Ausdrücken anpassbares URL-Design.

Im URL-Design unterscheidet sich Django stark von z.B. Ruby-on-Rails und den PHP-Frameworks. Bei Django müssen die URLs explizit angegeben werden und werden nicht automatisch über Verzeichnisse oder Dateien erstellt. Dieser Umstand stellt für viele Entwickler einen Knackpunkt dar. Doch erreicht Django damit auch eine erweiterte Modularität und vor allem wird dadurch der unbefugte Zugriff auf Dateien ein Riegel vorgeschoben. Module werden in sogenannten Apps erstellt. Diese sind komplett von der Logik der Hauptanwendung getrennt und haben eigene Angaben zu Modellen, Templates und URLs. All diese Dinge können aber auch individuell und problemlos angepasst werden.

Ein grosser Vorteil liegt im ORM. Durch Hilfe des Object-Relational-Mapper kann man mit Hilfe weniger Zeilen im Code in den Models eine Datenbankstruktur anlegen und Django erzeugt automatisch das SQL für die Erstellung der Tabellen in verschieden Datenbankmodellen wie MySQL oder PostgreSQL und erstellt dann die entsprechenden Tabellen. Durch ORM geht auch das Handling der Modelle relativ leicht von der Hand.

Des Weiteren sind die Programmlogiken und statische Daten, bzw. Media-Dateien strikt voneinander getrennt und können zum Beispiel auch auf verschiedenen Servern liegen. Zum Beispiel bei einem Cloud-Anbieter.

Gerade die Kombination Python/Django ist sehr effizient. Über Python gibt es viele Vorurteile: Es sei eine schwer zu verstehende Sprache, ungeeignet für Einsteiger und schwer zu konfigurieren. Doch sollte man diese Vorurteile mittlerweile in die Schublade „Museumsmentalität“ packen und sich einfach Mal einen Tag Zeit nehmen, um sich mit Python/Django zu befassen. Denn gerade Python mit Django bietet einige grossartige Vorteile, die man nach einiger Zeit einfach nicht mehr missen möchte.

Immer mehr Agenturen setzen Python/Django ein. Wir von bruederlinpartner bekommen immer mehr Anfragen unserer Kunden.

Aktuelle Stellen im mit Python/Django:

http://python-entwickler-jobs.ch/python-developer/jobs/zurich/

http://python-entwickler-jobs.ch/softwareentwickler-python/jobs

http://python-entwickler-jobs.ch/python-developer/jobs/region/aargau